„Ich bin Politikerin aus Leidenschaft.“-Muna Duzdar

Heute war es endlich so weit. Muna Duzdar, unsere Staatssekretärin, war zu Besuch an der F26, der Schule an der sie maturiert hat.

„Der Glaube, dass man im Netz machen und lassen kann, was man will, ist falsch.“

Mit großer Vorfreude nahmen die Schüler und Schülerinnen der Oberstufe im Mehrzwecksaal unserer Schule, platz. Und um kurz nach 12 fing der Vortrag Muna Duzdars auch schon an. Geleitet wurde der Vortrag und die spätere Diskussion von unseren beiden Mitschülern Samuel Dedu (6A) und Noomi Anyanwu (7A). Gleich am Anfang präsentierte Fr. Duzdar uns das neue Projekt der Regierung: eine Meldestelle für Cybermobbing und Hassposts. Diese Meldestelle wird ab diesem Sommer in Kraft treten, wie auch ein Selbstverteidigungskurs für Mädchen, der sich mit den Tücken und Fallen des Webs auseinandersetzt, Ausbildungskurse für den Umgang mit Fake-News und diversen anderen Kampagnen für die Ermutigung gegen Hass im Netz vorzugehen. Die Meldestelle ist durch große Zusammenarbeit mit NGO’s, wie der Caritas, entstanden. Das Ziel dahinter ist es den Graubereich der Strafbarkeit im Internet einzudämmen, denn Verhetzung ist keine Meinungsfreiheit.

„Die Hemmschwelle schwappt vom Netz in die reale Welt um.“

Unsere Staatssekretärin wies daraufhin, dass die Grenze zwischen dem, was im Internet geschieht und dem, was sich schließlich in der realen Welt abspielt, dünn ist. Die schwarzen Schafe unserer Gesellschaft laufen Gefahr ihr Verhalten online, auf ihr Verhalten im normalen Alltag zu projizieren. Schließlich werden die Vernunft und Logik weniger und münden in einer Welle der Verschwörungen und des Aberglaubens. Gleichermaßen Fake News, die genauso ein zentrales Thema unserer Projektwoche waren, sind ein Problem unserer Society. Wir müssen lernen uns gegen die Flut an falschen Nachrichten, Verschwörungstheorien und Filterblasen, die unsere Meinungsbildung eingrenzen, aufzustellen.

„Das Ende der postfaktischen Zeit liegt bei euch.“

Eine zentrale Message Muna Duzdars war und ist es nun mal, dass wir, die Generation Smartphone gegen die Probleme, die uns über unsere Jugend hinüber begleiten, anzukämpfen und uns nicht den Angriffen unserer Gegnern ausliefern zu lassen.

 

Wir, das Blogteam und die Schule bedanken uns herzlich für das Kommen und den Vortrag von Muna Duzdar!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: