Künstlerinnen Opfer nationalsozialistischer Propaganda

Hass im täglichen Leben gab es auch schon damals – genauer gesagt, in der Zeit des 2. Weltkrieges.

Frau Professor Boztepe-Rhomberg stellte heute der 2B vier Künstlerinnen vor, die damals zur Zeit des 2. Weltkrieges aufgrund ihrer Abstammung verfolgt und ermordet wurden. PowerPoints und Bilder wurden über die Malerin Malva Schalek, die Textilkünstlerin Otti Berger, die Fotografin Yva und die Malerin Charlotte Salomon gezeigt, die ihr Leben und ihre Werke dargestellt haben. Alle vier und etliche andere Künstler und Künstlerinnen erlitten das gleiche traurige Schicksal.

Da das Internet und der Strom ausgefallen sind und es technische Probleme gegeben hat, ging sich die praktische Arbeit für die Schülerinnen zeitlich nicht mehr aus. Geplant wären Verzierungen der Porträts der Künstlerinnen mit Mustern in Gedenken an die Verstorbenen.

 

IMG-20180212-WA0001

 

dav

 

Samantha, 6C

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: