Leben ohne Handy

Wie die meisten Schüler an unserer Schule hatte auch ich bis vor drei Monaten noch ein funktionstüchtiges Handy, jedoch lebe ich jetzt diese paar Monate schon ohne. Einige werden sich jetzt fragen „Was ist das für ein Freak?“, aber glaubt mir, ich mache das nicht freiwillig, ich habe mir einfach nicht die Zeit genommen, mir ein neues zu kaufen.

Für viele ist das etwas Unvorstellbares und wenn ich jemandem über meine Situation erzähle, bekomme ich Aussagen wie: „Oh mein Gott, das würde ich nicht überleben“! zu hören, oder ich werde ausgelacht.

Aber ganz ehrlich: Wie ihr merkt, wandle ich noch unter den Lebenden und mir geht es genauso gut wie mit Handy, und außerdem habe ich gefühlt viel mehr Zeit für wirklich wichtige Dinge wie Schule, Freunde, Familie und vor allem meine Freizeit, die jetzt nicht mehr für Social Media draufgeht.

Der einzige Nachteil, den ich spüre, ist die schnelle Verständigung bei schulischen Problemen und Fragen, oder wenn man sich zum Beispiel mit jemanden treffen möchte.

Im Großen und Ganzen kann ich es euch nur empfehlen, sich einmal eine Woche Auszeit von unnötigen Benachrichtigungen und ständigem Abchecken von Seiten wie Instagram und Snapchat zu gönnen.

Melanie 6C

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: