Islam und Gewalt

Fr. Prof. Shihabi diskutierte mit ihren SchülerInnen im islamischen Religionsunterricht der 1E und 1G, was der Koran, im speziellen der Prophet Mohammed, zum Thema Gewalt sagt.

Die SchülerInnen zeigten sich sehr engagiert und gaben begeistert Auskunft darüber, wo ihnen im alltäglichen Leben Gewalt begegnet, bzw. was WhatsApp damit zu tun hat.20180212_110739

Außerdem wollte die Professorin wissen, wie ihre SchülerInnen reagieren, wenn sie persönlich mit physischer oder auch verbaler Gewalt konfrontiert werden: in welchen Fällen sie sich wehren, in welchen Fällen es sinnvoll ist zu „petzen“ und wie man einen Streit lösen kann.

Wie wir alle wissen, verbinden wir den Islam sehr oft mit Gewalt – was aufgrund einiger Vorkommnisse in den letzten Jahren auch seine Berechtigung hat und verständlich ist. Allerdings darf man hier nicht pauschalisieren: In allen heiligen Schriften der verschiedenen Religionen – seien es nun Bibel, Koran oder in der Bhagavadgītā (das heilige Buch des Hinduismus) – finden sich Stellen, auf die sich Terroristen berufen könnten. Man denke nur an die Kreuzzüge, die die Christen im Mittelalter veranstaltet haben, und unter denen vor allem die islamische Welt zu leiden hatte. Trotzdem gibt man nicht heute noch allen Christen die Schuld daran, was passiert ist. Und genauso wenig sollte man allen Muslimen die Schuld daran geben, was Attentäter im Namen des Koran tun. Denn es kommt schließlich doch auf die Personen an, und wie sie ihre heilige Schrift interpretieren. Im Islam, genauso wie im Christentum.20180212_114529

Rick Lupert, 6B

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: